Johann-Hinrich-Wichern-Haus

Das nach dem Reformer Johann Hinrich Wichern benannte Haus ist ein sozialtherapeutisches Wohnheim

aktuell BESUCHSREGELUNGEN aktuell

ab Montag, 11. Mai, sind wieder Besuche in unserer Einrichtung zugelassen. Es gelten folgende verbindliche Regeln:

  • Besuche sind nur von 9 bis 11 und von 13 bis 17 Uhr möglich
  • Besuche sind nur nach Terminvereinbarung - Tel. 0941 785 070 - möglich
  • Das Wohnheim darf nur in Begleitung des Personals betreten werden
  • Der Besucherbereich liegt im Garten, das Personal führt dort hin
  • Jeder Bewohner, jede Bewohnerin darf täglich von einer Person für eine Stunde besucht werden
  • Besuchende werden zum Gesundheitszustand befragt, der Besuch wird dokumentiert

Folgende verbindliche Hygieneregeln bitte beachten:

  • Zutritt nur mit Mund-Nasenschutz (bitte selbst mitbringen)
  • Bei Betreten der Einrichtung bitte Hände desinfizieren
  • Durchgängig muss ein Abstand von 1,5 Meter eingehalten werden
  • Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten

Ansprechpartner

Peter Rummel

Peter Rummel

Dipl.-Soz.päd. (FH)
Einrichtungsleitung

Kontakt

Johann-Hinrich-Wichern-Haus
Sozialtherapeutisches Wohnheim für psychisch kranke und behinderte Menschen
Alfons-Auer-Straße 8A
93053 Regensburg

Tel. 0941 785070
Fax 0941 785 07-50
jhw-haus@dw-regensburg.de

Download

Einzelzimmer mit Dusche/WC, hochwertiger Möblierung und Anschlüssen für Telefon (Flatrate), Kabel und schnelles Internet. die vier Wohngruppen im Haus werden jeweils von festen Bezugspersonen betreut. Die Betreuung erfolgt durch qualifiziertes Fachpersonal.

Der Außenbereich besteht aus einem großen Garten mit Pavillon, Ruhezone, Obstbäumen, Gemüsebeeten und Ballspielfeld.

Im Bereich der Tagesstruktur halten wir eigene Werkstätten mit qualifiziertem Anleitungspersonal vor. Dazu zählen:

  • Schreinerei
  • Fahrrad- und Metallwerkstatt
  • Kreativwerkstatt mit PC-Trainingsplätze

Werkstätten und Gemeinschaftseinrichtungen bieten eine Tagesstruktur und zusätzlich Möglichkeiten eines Zuverdienstes.

Die Plätze im Wohnheim sind erwachsenen Frauen und Männern vorbehalten, die psychisch krank, psychisch behindert oder von einer psychischen Behinderung bedroht sind. Die Aufnahme erfolgt in jedem Fall auf freiwilliger Basis.

Die Kosten werden üblicherweise vom überörtlichen Sozialhilfeträger (Bezirk) übernommen. Bei eigenem Vermögen oder Einkommen werden die Bewohner an den Betreuungskosten beteiligt. Bitte erfragen Sie bei Interesse den Tagessatz über die Verwaltung.

Veranstaltungen

Aktuell sind keine Veranstaltungen vorgemerkt.