31Jul

Ehrenamtliche für „geschenkte Zeit“ geehrt

Beim diesjährigen Sommerfest des Tageszentrums sind zwei Mitarbeitende geehrt worden, die sich bereits seit 15 Jahren im Cafe Insel ehrenamtlich engagieren.

Ute Kießling, die Leiterin des Sozialpsychiatrischen Dienstes hob hervor, dass mit einem solchen Engagement „ein noch breiter gefächertes Angebot an Aktivitäten angeboten“ werden könne. „Die ehrenamtlichen Bürgerhelfer schenken etwas von ihrer Zeit und teilen, was ihnen Freude macht mit anderen“.

„Sie schenken diese Freude weiter“, wandte sie sich an Ludwig Kellermann und Sonja Jakits. Das als kreativ-Gruppe gestartete Angebot werde von Jakits mittlerweile als „Quatschen und Malen“ geleitet und sei ein fester Bestandteil der Gruppenagebote in der Insel. Neben einer kreativen Betätigung stehe auch das „ins Gespräch kommen“ und „sich Austauschen“ im Vordergrund. Bereits seit 16 Jahren leite Kellermann die wöchentliche Spielegruppe. Inzwischen arbeite er als Genesungsbegleiter hauptamtlich im Tageszentrum, führe aber „mit seiner guten Art mit Leuten in Kontakt zu kommen“, die Gruppe weiter. Die Geehrten erhielten eine Urkunde und schöne Geschenke aus der Werkstatt des Wichern-Hauses.

Zurück