10Sep

Neuer Wind für die Offene Seniorenbegegnungsstätte

Wenn man Stephanie Schreiner das erste Mal begegnet, trifft man auf ein strahlendes, offenes Lächeln.

Die Regensburger Aborigine, wie sie sich selbst scherzhaft bezeichnet, begrüßt jeden Besucher der Offenen Seniorenbegegnung mit ihrer herzlichen Art. Seit Anfang Juli ist die 35-Jährige in der Seniorenarbeit tätig. Im Gustav-Adolf-Wiener-Haus leitet sie die Seniorenbegegnungsstätte und bietet Beratung für Senior*innen an.
Hier ist sie von den Besuchern der Begegnungsstätte und den Kursleitern gleich ins Herz geschlossen worden. Sie unterstützt die Gruppenleitungen und steht aks Ansprechpartnerin für alle Fragen der Senior*innen zur Verfügung. An drei Tagen in der Woche ist sie im Wiener-Haus anzutreffen, wo sie neben den Gruppen auch Beratungsgespräche führt oder telefonische Fragen klärt. Wer Interesse an einer Beratung hat, macht am besten telefonisch (0941 585240) einen Termin mit ihr aus.
 

Studiert hat die begeisterte Hobbyköchin Erziehungswissenschaften an der Uni Regensburg mit den Nebenfächern Germanistik und Geschichte. Mit dieser umfassenden Qualifikation arbeitet sie sich gerade im Schnellgang in die Beratungsfelder für ältere Menschen ein und nutzt alles neu Erlernte um die Besucher noch besser zu unterstützen und zu beraten.

Zurück