02Jan

Kronenkreuze für 25-jähriges Dienstjubiläum

Es ist ein beachtlicher Hügel an (Arbeits-)Jahren, der bei der Jahresversammlung der Diakonie Regensburg aufgeschüttet worden ist, würden die Dienstjubiläen zusammengerechnet.

Es ist ein beachtlicher Hügel an (Arbeits-)Jahren, der bei der Jahresversammlung der Diakonie Regensburg aufgeschüttet worden ist, würden die Dienstjubiläen zusammengerechnet. Neben einer Reihe von Mitarbeitenden aus allen Bereichen der Diakonie, die für einen zehn- und zwanzigjährigen Einsatz mit Urkunden geehrte wurden, sind auch fünf Diakonie-Mitarbeitende mit dem Goldenen Kronenkreuz ausgezeichnet worden. Für 25 Jahre im Dienst der Diakonie bekamen die Diplom-Sozialpädagogin Monika Huber, Arbeitslosenberaterin und in der Bezirksstellenleitung mit tätig, Christl Bauer, Leiterin des Assistenzdienstes ISB (Individuelle Schwerstbehindertenbetreuung) und die Pflegefachkraft Mariana Angelova die Auszeichnung. Die langjährige Verwaltungskraft Elisabeth Procko und der Haustechniker und Allrounder Franz Muhr, beide bis zum Ruhestand im Sommer im Senioren- und Pflegeheim in Bogen tätig, erhielten das Kronenkreuz für 24 und 22 Jahre im Dienst der Diakonie. Muhr war vor seinem Einstieg als Haustechniker als Elektriker an der Sanierung der Senioreneinrichtung 1989 beteiligt und hatte die elektrische Installation im Haus verlegt, während Procko seit 1995 neben den Verwaltungsarbeiten auch den Empfang betreute. Die ehrungen nahmen Vorständin Sabine Rückle-Rösner und der Leiter des Seniorenheims in Bogen, Martin Huber, zusammen mit den Pfarrerinnen Sibylle Thürmel Susanne Kim und Gabriele Schmid.  

Zurück