Überraschung bei Weihnachtsfeier

Eine ganz besondere Überraschung bescherte eine frühere Mitarbeiterin den Besuchern im Cafe Insel an Heiligabend. Mit ihrer Familie hat die Sozialpädagogin Annette Fremuth 50 Päckchen gepackt und im Kofferraum zur Weihnachtsfeier mitgebracht. Getrennt nach Geschlecht – damit nicht eine Frau Rasierwasser in ihrer Geschenktüte findet – durfte sich jeder Besucher ein Los mit einer Nummer nehmen und bekam dann eines der vorbereiteten Geschenke. Zwei der Kinder, elf und acht Jahre alt, waren voller Eifer im Einsatz. Dauernd holten sie neue Päckchen mit Toilettenartikeln und Dekosachen und Schoko-Nikoläuse, brachten sie an die Tische und verteilten sie an die Besitzer der jeweiligen Nummer. „Die Kinder“, begründete Fremuth, die den meisten Besuchern noch als Annette Rohrhofer in Erinnerung ist, „sollen frühzeitig erfahren, dass es Menschen gibt, denen es weniger gut geht und die oft alleine sind und niemand haben, der ihnen etwas schenkt.“ Zusätzlich übergab sie mit ihrem Mann Ulrich noch einen Geldbetrag ihres gemeinsamen Unternehmens Fremuth & Rohrhofer als Spende an Herbert Ziegler vom Tageszentrum. Dieser soll für die jährliche Urlaubsfahrt mit Besuchern im Sommer eingesetzt werden.

Die Besucher bedankten sich für die Geschenke, die die meisten gleich ausgepackt hatten, und die Urlaubsspende mit einigen Weihnachtsliedern und Geschichten. Während sich die Familie verabschiedete, saßen Mitarbeitende und viele der Besucher noch zusammen und freuten sich über die gelungene Überraschung.