Archiv

Beitragsdatum: August, 2017

Vorstand Sabine Rückle-Rösner dankt Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer für die Unterstützung zur Anschaffung der Ape T

Über verschiedene Projekte unterstützt die Diakonie Flüchtlinge und Asylbewerber bei der Wohnungseinrichtung und - wenn sich eine solche aufgetan hat - beim Umziehen selbst. Für dieses neue Projekt mit Ehrenamtlichen, das „Umzugsmanagement“, ist mit aktiver Unterstützung der Evangelischen Landeskirche, der Stadt Regensburg und Spenden ehrenamtlicher Helfer*innen eine Ape TM als Transportfahrzeug angeschafft worden. Mit dem italienischen Kultauto kommen die Leute bei Umzügen auch noch durch die engsten Gassen des mittelalterlichen Regensburg und können einen gebrauchten Kühlschrank, eine Waschmaschine überallhin bringen. Zudem wird vom Schlüsselsatz über Schraubendreher bis zur Wasserrohrzange robustes, zweckmäßiges Werkzeug angeschafft und in der Ape deportiert. Damit wird Umzugswilligen ermöglicht Haushaltsgeräte selbst anzuschließen und einfache Reparaturen vorzunehmen, wenn sie eine Wohnung gefunden haben. Eine Grundausstattung Werkzeug wird in einen Kasten verstaut und soll im...

mehr...
Pfarrerin Sibylle Thürmel mit Frauen der Konde-Diözese Tansania

Diakonische Arbeit hat Sibylle Thürmel, Pfarrerin in Nittendorf und Mitglied im Verwaltungsrat der Diakonie Regensburg, bei ihrem Besuch in der Konde-Diözese in Tansania vorgefunden. In einer Mail schickte sie das Bild und schrieb: „Heute haben wir uns mit Frauen aus der Kondediözese in Tansania getroffen. Sie leisten in ihren Gemeinden unglaubliche Diakonische Arbeit. Zu diesem Anlass habe ich mein Diakonieshirt getragen, von der Diakonie Regensburg Regensburg erzählt und gegrüßt. Anbei das versprochene Bild!“

mehr...
Viel Beifall erhielt der Chor des Tageszentrums für einen musikalischen Beitrag

Anfänglich sah es kaum danach aus, als ob das Sommerfest des Tageszentrums für psychisch beeinträchtigte Menschen zum großen Renner werden würde. Nur langsam fanden sich bei leichten Nieselregen die ersten Besucher ein. Von Warteschlangen vor der Grillstation und der Ausgabe leckerer Salate liess sich dennoch niemand abhalten – noch dazu, wo der Regen immer dünner wurde. Als es nur noch wenig vor sich hintröpfelte stellte sich der ehrenamtlich geführte Chor des Tageszentrums unter einem eilig aufgestellten Pavillon auf und sang so inbrünstig und engagiert, bis sich wieder späte Sonnenstrahlen zeigten. Am Ende der eifrig beklatschten musikalischen Einlage war der Regen abgezogen. Bis dato hatten sich auch deutlich mehr Besucher eingefunden, als einige vom Team anfänglich meinten. Entsprechend schnell nahmen die Salate in den großen Schüsseln ab und mussten – genauso wie frisches Grillgut – immer wieder nachgefüllt werden.


...

mehr...
Studenten beim waschen von Spielzeug im KoAla-Nest

Die beste Wandfarbe und das stabilste Spielzeug machen irgendwann schlapp, wenn sie zu einer Kita gehören. Jedes Jahr, wenn die großen Ferien im Sommer nahen, muss geschaut werden, welche Reparaturen, Ausbesserungen und Auffrischungen notwendig sind. Im KoAla-Nest und im Kinderhaus Tegernheim waren vor kurzem insgesamt 45 Studierende der Uni Regensburg im Rahmen eines Sozialprojekts zu Gange – und halfen all die kleinen und größeren Renovierungen und andere Arbeiten innen und außen zu machen. Im KoAla-Nest in Köfering waren sie damit beschäftigt, Regale und Lagerräume zu wischen, das beliebte Bällebad zu putzen. Sie mähten den Rasen, putzten Fenster und Glastüren, besserten Flecken an den Wänden aus und wuschen ganz schön viel Spielzeug. Ähnliche Aufgaben übernahmen die anderen 15 jungen Männer und Frauen im Tegernheimer Kinderhaus, das ebenfalls einen großen Garten hat, der gemäht werden musste. 

...

mehr...

Beitragsdatum: Juli, 2017

Gebannt verfolgen die Kinder das Stück „Die diebische Elster“

Dank den Johannitern konnten viele Kinder „Die diebische Elster“ vom Regensburger Kasperltheater gut beschattet genießen. Für die Aufführung hatten sie ihren roten Pavillion zur Verfügung gestellt, da zu wenig Sonnenschirme auf dem Neupfarrplatz vorhanden waren, damit sich kleine und große Zuschauer darunter versammeln konnten. Auch die Erbeerverkäuferin hat noch ihren Schirm dazu gestellt. So „beschirmt“ verfolgten die Zuschaeur gebannt eine dreiviertel Stunde lang der Geschichte um das fälschlich des Diebstahls beschuldigten Dienstmädchens nach der Oper „La gazza ladra“ von Giochino Rossini.

...

mehr...
Das Duo connecion colorido hat auch zum Erfolg des ersten Diakoniefestes beigetragen

„Ein Superfest!“ nannte es Dekan Eckhard Herrmann in einem Post auf Facebook, „ein schönes und aufschlußreiches Fest“ der Bezirksrat Herbert Schötz. Das erste Diakoniefest auf dem Neupfarrplatz war bunt, lebendig, vielfältig, unterhaltsam - und vor allem gelungen. Nachfolgend eine Bilderstrecke, die einen kleinen Eindruck von der Veranstaltung gibt. Eine ausführlichere Würdigung folgt noch - etwas später auch im nächsten Heft „Diakonie aktuell“.


...

mehr...
Kirchengemeinde und Leo-Haus feiern gemeinsam Gottesdienst Im Leo-Garten

„So wichtig wie der Rückblick bei der heutigen 50 Jahr Feier“, schnitt Diakoniechefin Sabine Rückle-Rösner ein Thema an, das Mitarbeitende und Bewohner bewegt, „ist auch der Ausblick in die Zukunft für das Leonhard-Kaiser-Hauses in Bogen“. In ihrem Grußwort zur Feier des diakonischen Hauses stellte sie „einen Umbau- und Erweiterungsbau“ in Aussicht. „Vorstand und Verwaltungsrat der Diakonie Regensburg“ würden im „kommenden Jahr zum zweiten Mal in der Geschichte des Leonhard-Kaiser-Hauses“ einen zukunftsträchtigen Umbau beschließen. Denn, fuhr sie fort, „ohne das Leonhard-Kaiser-Haus ist die Diakonie Regensburg für mich nicht denkbar und vorstellbar“, unterstrich sie ihre Verbundenheit mit der Senioreneinrichtung. In ihrer Rede erinnerte sie auch an die Vorgänger des jetzigen Leiters Christoph Ziermann und würdigte deren Arbeit ebenso, wie das Engagement der Mitarbeitenden. 

Vor der Rede Rückle-Rösners und einiger Grußworte,...

mehr...
Die blaue Tür lädt ein zum Diakoniefest

Fröhlich, anregend und vielfältig feiert die Diakonie Regensburg am kommenden Samstag ein großes Diakoniefest im Reformationsjahr am Neupfarrplatz. Zwischen elf und 19 Uhr präsentieren sich vom Seniorenheim bis zur Kindertagesstätte, von der Beratungsstelle bis zum Werkhof zahlreiche Einrichtungen mit Infoständen, Aktionen und kreative Ideen. Auf einer Bühne gibt es ein abwechslungsreiches Programm aus Musik, Gesang und Kasperltheater, Kinderchören und Tanzeinlagen.

Das Programm kann hier heruntergeladen werden.

Neben einem Rollstuhlparcour und einer Bobbycar-Bahn für Kinder werden auch Recycling-Produkte vorgestellt und angeboten. Am Stand des Assistenzdienstes ISB malt Markus Kostka Tierbilder mit dem Mund und beim Werkhof kann man sich aus einer alten, abgetragenen Jeans...

mehr...

Termine:

27.05.2018 - 13:30
Wanderung
Alpiner Steig (Regensburg-Etterzhausen-Schönhofen-Eilsbrunn)

05.06.2018 - 09:00
Tagesfahrt: Konzerthaus
Cham u. Blaibach

08.06.2018 - 12:00
Spielefest der Kinderhorte
Nittendorf